Kinder und Jugendliche setzten sich im Projekt Klimakids auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema Klimawandel auseinander. Ausgangspunkt ist ein Schülerfeedback, das die Interessen der Kinder und Jugendlichen abfragt. Auf der Basis der Ergebnisse werden dann konkrete Klimaschutzaktionen in ihrer Schule durchgeführt. Darüber hinaus waren der Ansatz von Hattie „Lernen und Lernen sichtbar machen“ Kernelemente des Projekts.

Seit dem Schuljahr 2015/2016 bietet das Instituts für angewandtes Schulmanagement (IfaS) interessierten Schulen die Möglichkeit im Projekt „Klimakids arbeiten mit GIS“ ihre Energiespar-Erträge über ein Geoinformationssystem sichtbar zu machen und ihre Sparbemühungen anderen zugänglich zu machen.

 

Impressum